Adventskalender: Salzteig-Spirale

Eine Alternative zu herkömmlichen Adventskalendern ist diese adventliche Salzteigspirale. Jeden Tag kommt eine Murmel dazu, dann ist Heilig Abend.



Zutaten:

  • ¾ Tassen Mehl

  • ¼ Tasse Maizena oder Kartoffelstärke

  • ½ Tasse Salz

  • ½ Tasse Wasser

  • ½ TL Pflanzenöl


Ausserdem braucht es:

  • Farbe

  • 24 Murmeln


So geht’s:


Mehl, Stärke und Salz in einer Schüssel vermischen.

Öl und Wasser dazugeben und zu einem glatten Teig kneten.

Ist der Teig zu feucht, etwas Mehl und Salz zugeben.


Aus dem Teig eine ca. 60 cm lange Schlange rollen.

Die Rolle auf einem Backpapier zu einer Spirale legen.

Mit einer Murmel vorsichtig 24 Vertiefungen in den Teig drücken.

Die Spirale nun an der Luft trocknen lassen (dies kann einige Tage dauern).


Übrigens:

Die Spirale kann auch im Backofen getrocknet werden. Dafür die Spirale zuerst eine Stunde bei 50 Grad im Backofen trocknen. Dann noch einmal eine Stunde bei ca. 120 Grad fertig backen. Beim Backen ist die Gefahr höher, dass der Teig reisst oder Blasen wirft, als wenn er an der Luft trocknet.


Nach dem Trocknen kann die Spirale bemalt werden. An jedem Tag kann nun, analog zu einem Adventskalender, eine Murmel in eine Vertiefung gelegt werden.


Weitergedacht Die Adventszeit ist eine besondere Zeit. Wann immer ein besonderes Ereignis bevorsteht, freuen wir uns schon Wochen davor darauf. Der erste Schultag, ein besonderer Geburtstag oder eine Hochzeit. Die Spannung steigt, es gibt noch Vieles zu erledigen. Oft kommt eine gewisse Hektik auf. Das genau will der Advent – nicht! Der Advent soll eine Zeit der Ruhe sein. Eine Zeit, in der man bei sich ankommen und sich vorbereiten kann auf Weihnachten, auf die Geburt Jesu. Wie gelingt es Euch, den Advent ruhiger zu gestalten?

Tags

#Advent #Adventskalender #Basteln

Impressum     Datenschutz     AGB

©2020 Röm.-kath. Landeskirche BL